Annahmebunker

Kurzbeschreibung

Annahmebunker der Brama GmbH RiesaDrei parallel angeordnete, baugleiche und direkt angetriebene Schneckenbäume transportieren die Ware durch eine Trennwand hindurch zu einem quer angeordneten Schneckenbaum. Die Trennwand verhindert ein Zurückfließen des Fördergutes in den Annahmebereich.
Die Übergabe des Produktes, z.Bsp. an einen angeschlossenen Trogschneckenförderer (TS 420x7000), erfolgt durch die Frequenzumrichter gesteuerte Querschnecke, die an der Übergabestelle als Stopfschnecke ausgeführt ist.
Für die Ausrichtung des Annahmebunkers ist jeder Fuß einzeln höhenverstellbar ausgeführt.

Die Befüllung des Annahmebunkers erfolgt von oben, an einer gut zugänglichen Seite des Annahmebunkers, mittels Schaufellader. Die Zufahrtswege und Sperrzonen sind zu kennzeichnen, damit Unfälle und Schäden am Annahmebunker und seinen Anbauten durch Anfahren vermieden werden.

Annahmebunker Brama GmbH Skizze 1